SPD Espelkamp gut aufgestellt

Veröffentlicht am 09.11.2013 in Wahlen

NW vom 09.11.2013 von Karsten Schulz

Volles Haus im Dreimädelhaus Peper: Die Espelkamper Sozialdemokraten zeigten am Donnerstagabend, dass sie trotz fast übermächtiger CDU-Dominanz in Espelkamp sich weiter behaupten wollen. So waren denn auch die Delegierten zur Stadtwahlkreiskonferenz komplett erschienen, ein Drittel der Parteimitglieder überhaupt kamen zur großen Kür der mit Spannung erwarteten Besetzung der Reserveliste zur Kommunalwahl zusammen. Alle vom Parteivorstand vorgeschlagenen Kandidaten fanden Gnade vor dem Parteivolk.

Auf Platz 1 der Reserveliste steht Stadtverbandsvorsitzender Jens Bölk, es folgen André Stargardt, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Günter Bünemann, Hartmut Stickan, Martin Lückermann, Claudia Strobel, Hans Dyck, Reinhard Hülsmann, Gerd Braun und Dominik Noch. Damit wären die zehn wichtigen ersten Plätze besetzt, so viele Mitglieder hat die heutige Stadtratsfraktion. Sollten Reinhard Bösch und möglicherweise auch Günter Bünemann ihr Mandat direkt holen - und bliebe es in etwa beim bisherigen Wahlergebnis - würden zwei Kandidaten aus der Liste herausfallen. Auf den weiteren Plätzen ab Listenplatz 11 folgen Helga Burk-Blase, Kerstin Elzemann, Bülent Demirdelsen, André Depping, Reinhard Bösch, Klaus Ditze, Werner Strathmann,, Heike Holtmann, Roswitha Antoschik und Petra Kaiser. Insgesamt gab es für 30 Plätze Personalvorschläge. 


Interessant in diesem Zusammenhang war eine Gegenkandidatur von Helga Burk-Blase gegen den auf Platz 8 gesetzten stellv. Bürgermeister und langjährigen Fraktionsvorsitzenden Reinhard Hülsmann. Diese wurde mit 32 Nein-Stimmen abgeschmettert. Im Gegenzug erhielt Burk-Blase für ihren 11. Platz mit 35 Stimmen und 15 Ablehnungen die geringste Zustimmung. Doch musste sich auch Reinhard Hülsmann zuvor mit nur 39 Ja- und 12-Nein-Stimmen zufriedengeben. Insgesamt konnten 51 Stimmen abgegeben werden. Alle anderen Kandidaten erhielten jeweils mehr als 40 Ja-Stimmen. Als Direktbewerber in den Wahlkreisen treten in Isenstedt-West Jens Bölk, in Fiestel André Stargardt, in Frotheim-Ost Günter Bünemann, in Schmalge und der Altgemeinde Hartmut Stickan, in Gestringen Martin Lückermann, im Bezirk Ostlandschule Claudia Strobel, im "Sachsenviertel" Hans Dyck, in der Schule im Erlengrund Reinhard Hülsmann, am Brandenburger Ring Gerd Braun, in Fabbenstedt/Vehlage Dominik Noch, an der südlichen Breslauer Straße Helga Burk-Blase, in Frotheim-West Kerstin Elzemann, an der Langen Horst Bülent Demirdelen, an der EMA-Schule André Depping, in Isenstedt-Ost Reinhard Bösch, an der EMA-Schule Klaus Ditze, an der Mittwaldschule Wertner Strathmann, an der Schule im Erlengrund Heike Holtmann und im Ludwig-Steil-Hof Roswitha Antoschik.



Bemerkenswert ist die Kandidatur des erst 17-jährigen Schülers Dominik Noch. Wenige Tage vor der Kommunalwahl wird er volljährig und ist damit der jüngste SPD-Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Die Liste ist gekennzeichnet vom Verjüngungs- und Erneuerungswillen. So finden sich Migranten neben Aussiedlern, junge neben erfahrenen Kandidaten und viele Frauen.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

21.06.2018, 19:30 Uhr AK Öffentlichkeitsarbeit

05.07.2018, 19:30 Uhr AK Kommunalpolitik

11.07.2018, 19:30 Uhr Vorstandssitzung OV Espelkamp

12.07.2018, 19:30 Uhr AK Wahl 2020

Alle Termine